Hinweis:
Bitte unseren neuen Mitgliedsausweis immer zu den Sportstunden mitbringen!
Außerdem erhalten Sie mit dem Ausweis Vorteile bei unseren Wirtschaftspartnern.
25.02.2019

Handball - TV Gunzenhausen Handball - A-Junioren

A-Junioren weiterhin auf Titelkurs

In eine glanzlosen Partie konnten sich die Altmühlstädter gegen die Gäste aus Würzburg-Lengenfeld am Ende verdient mit 33:30 durchsetzen und sind weiter auf Titelkurs vor dem vorgezogenen Endspiel am 10.03.2019 in Lohr am Main.

Trotz eine engen Einzelmanndeckung gegen Julian Kött und ungewohnten Schwächen im Angeriff konnten sich die TV-Jungs nach 15 Minuten mit 10:5 bereits zu Beginn der Partie scheinbar mühelos absetzen. Diesen Vorsprung verwalteten die Gastgeber gegen den zu diesem Zeitpunkt eigentlich harmlosen Tabellendritten aus Unterfranken, der jedoch ohne seine erfolgreichsten Angreifer in Gunzenhausen angetreten war, bis zum Pausenstand von 17:12.

Nach dem Pausentee erhöhten die TV-Jungs frühzeitig auf 19:12 und sahen mit 7 Toren Vorsprung schon wie der sichere Sieger aus, ehe die Mainfranken Ihre Klasse zeigten und Tor um Tor gegen unsicher wirkende Gastgeber aufholten. Beim Stande von 25:24 drohte die Partie dann fast zu kippen, doch die TVler fanden nach einer Auszeit wieder in die Spur und stellten die Weichen mit einem 5:0 Lauf beim Stande von 30:24 wieder auf Erfolg. Die JSG gab jedoch nie auf und konnte den Rückstand zum Endstand von 33:30 wieder etwas verkürzen.

Trotz der Berg- und Talfahrt in dieser Partie stehen die Schützlinge von Jürgen Kött weiterhin auf Titelkurs und können bei einem Erfolg beim nächsten Auswärtspiel gegen den Tabellenzweiten aus Lohr eine Vorentscheidung erzwingen. Zu diesem vorgezogenen Endspiel werden die A-Jugendlichen zusammen mit der weiblichen B-Jugend und Ihren Fans die Reise nach Lohr im 55-Mann Reisebus antreten und hoffen auf zahlreiche Unterstützung.

Für den TVG spielten:

Mike Siebentritt (Tor), Julian Kött (6), Maximilian Koller (3), Timon Maragos (6), Philipp Bittner (2), Bastian Kasseckert, Jonas Huber (1), Justus Rieger (5/6), Leopold Teufel (2), Jonathan Petereins (2), Lukas Höhenberger (4) 

« zurück zur Übersicht