Hinweis:
Bitte unseren neuen Mitgliedsausweis immer zu den Sportstunden mitbringen!
Außerdem erhalten Sie mit dem Ausweis Vorteile bei unseren Wirtschaftspartnern.
13.03.2019

Handball - Mit dem Bus zum Auswärtsspiel

Am vergangenen Sonntag trafen zwei Jugendteams vom TV Gunzenhausen auf gegnerische Mannschaften vom TSV Lohr am Main. Die erste Partie konnten die B-Jugend-Mädels knapp mit 25:26 für sich entscheiden und somit den 2. Tabellenplatz in der ÜBOL sichern. Das 2. Spiel der männlichen A-Jugend endete mit dem gleichen Spielergebnis nur dieses Mal ging der TSV Lohr als Sieger beim Stand von 26:25 vom Spielfeld. Somit wurde die mögliche Meisterschaft der A-Jugend von Gunzenhausen in der ÜBOL Nordwest nochmals vertagt. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Was im Erwachsenenbereich und dann auch nur in höheren Ligen zum Spielalltag gehört, konnten an diesem Spieltag auch zwei Jugendmannschaft vom TV 1860 Gunzenhausen erleben. Nämlich die Anreise zu einem Auswärtsspiel im großen Fan-Bus. Die Handball-Abteilung hat hierzu keine Kosten und Mühen gescheut und einen 55er Bus zur gemeinsamen Anreise organisiert.  Dies fand nicht nur bei den beiden Mannschaften großen Anklang, sondern sorgte auch dafür, dass viele Fans die Chance nutzten um die Teams auch auswärts lautstark zu unterstützen. Pünktlich um 11.00 Uhr konnte in Gunzenhausen abgefahren werden um dann um 13.30 Uhr in Lohr an der Halle anzukommen. Während der Anreise wurde durch die Mannschaftsverantwortlichen noch eine Brotzeit zur Stärkung verteilt und nachdem die Halle in Lohr aufgeschossen war, nahmen alle Protagonisten ihre Plätze ein. Die Spielerinnen der weiblichen B-Jugend auf dem Platz und der Rest auf den Tribünen. Angefangen von TV-Gunzenhausen Bannern, über entsprechende Klatschen zur lautstarken Unterstützung und vervollständig über 2 Trommeln konnte in die erste Partie gestartet werden. Die gunzenhäuser Mädels legten, nach einer kurzen Abtastphase, gleich los und führten verdient zur Halbzeitpause mit 3 Toren. Als wesentlich muss hierbei erwähnt werden, dass die Mädels trotz der unterirdischen Schiedsrichterleistung mit 3 Toren führen. In die 2. Halbzeit kam der Gastgeber vom TSV Lohr besser hinein und konnte bereits 5 Minuten nach Wiederanpfiff den Ausgleich erzielen. Näher wie zu einem Unentschieden kam der Gastgeber aber nie an Gunzenhausen heran und so endete diese erste Partie, getragen durch frenetisch anfeuernde Gästefans verdient mit 25 : 26 für Gunzenhausen.

Das 2. Spiel stand von Anfang an unter keinem guten Stern. So konnte die A-Jugend nur mit einem Rumpfteam anreisen. Von den mitgereisten 9 Spielern waren 2 Torhüter dabei, was für die Feldspieler bedeutete, dass lediglich 1 Auswechselspieler vorhanden war. Jetzt kam noch erschwerend hinzu, dass von den 7 Feldspieler auch noch 3 Spieler mit großen Handicaps (Bänderdehnungen, Kapselrissen)  in die Partie gingen. Doch die Mannschaft kämpfte nach kurzen Startschwierigkeiten verbissen und konnte beim Stand von 13:12 die Seiten wechseln. Auch dieses 2. Spiel wurde von der 1. Bis zur letzten Sekunde durch die mitgereisten Fans lautstark unterstützt. Ein besonderer Spaß hierbei war, dass die Fans der Heimmannschaft, ebenfalls mit Trommeln bestückt, ein passender „Gegner“ auf der Tribüne war. Leider hatte sich in einem entscheidenden Spielabschnitt ein Gunzenhäuser Spieler nicht unter Kontrolle und bekam wegen Meckerns eine absolut unnötige doppelte 2-Minuten-Strafe. Diese Strafe führte dazu, dass das Heimteam mit 3 Toren in Führung gehen konnte. Gunzenhausen kämpfte aber weiter und konnte sich tatsächlich nochmals den Ausgleich erspielen. So war beim Stand von 24 : 24 in der 58. Minute noch alles möglich. Lohr schaffte zwar noch einmal einen 2 Tore Vorsprung, dieser wurde aber umgehend durch Timon Maragos, 30 Sekunden von Schluss wieder verkürzt. Lohr schaffte es nach einer Auszeit nicht, den Ball in den eigenen Reihen zu halten und unterbracht den gunzenhäuser Gegenangriff durch eine Regelwidrichkeit, die normal mit einem 7-Meter für Gunzenhausen und einer blauen Karte für den Gegner (dies bedeutet einige Spiele Sperre für diesen Spieler) geahndet werden hätte müssen. Leider waren zu diesem Zeitpunkt die beiden, ansonsten sehr gut aufgelegten Unparteiischen überfordert und entschieden nur auf einen Freiwurf für Gunzenhausen. Selbst aus dieser spielentscheidenden Situation ließ sich das A-Jugend-Team nicht aus der Ruhe bringen und brachte einen letzten Angriff auf den Punkt und somit einen Spieler frei zum Wurf. Leider landete der letzte Wurf in diesem sehr spannenden Spiel an der Latte. So verlor das aufopferungsvoll kämpfende Rumpfteam aus Gunzenhausen letztendlich mit 1 Tor gegen den direkten Verfolger vom TSV Lohr am Main.

Alles in allem konnten alle Beteiligten einen tollen Handballnachmittag mit allen Höhen und Tiefen, die dieser Sport bietet genießen. Und nachdem der Busfahrer, trotz des starken Sturms alle Handballer aus Gunzenhausen wieder gut und sicher nach Haus gebracht hatte, stand fest, dass für zukünftige, erfolgreiche Jugendteams ähnliche Ausflüge zu Auswärtsspielen einmal pro Saison ermöglicht werden sollen.

« zurück zur Übersicht