Hinweis:
Bitte unseren neuen Mitgliedsausweis immer zu den Sportstunden mitbringen!
Außerdem erhalten Sie mit dem Ausweis Vorteile bei unseren Wirtschaftspartnern.
10.03.2020

Handball - Handballkrimi gegen Tabellenschlusslicht

SpVGG Diepersdorf – TV Gunzenhausen 28:30 (14:18)

Die weibliche B-Jugend des TV 1860 Gunzenhausen verschlug es am vergangenen Wochenende zur SpVgg Diepersdorf im Nürnberger Land. Als Tabellenvierter der Landesliga Nord reiste man eigentlich als Favorit an, spielte man doch gegen einen mit nur vier Punkten aus 15 Spielen vermeintlich schwächeren Gegner.

So begann denn auch das Spiel. Gunzenhausen setzte sich ziemlich schnell mit fünf Toren ab und die mitgereisten Fans stellten sich auf einen doch eher ruhigen Nachmittag ein. Beim Spielstand von 3:9 nahm auch der Gastgeber seine erste Auszeit in der 10 Minute. Nach dem Wiederanpfiff spielte Diepersdorf deutlich sicherer in der Abwehr und kam in der 21. Minute sogar auf ein 13:15 heran. Bis zum Pausenpfiff konnte der Vorsprung jedoch wieder auf 14:18 ausgebaut werden.

Nach dem Seitenwechsel bekamen die Gastgeber dann lautstarke Unterstützung durch Trommeln und Fanfaren auf den Zuschauerrängen und das Spiel bekam einen anderen Verlauf. Die Altmühlstädterinnen ließen sich von den Fangesängen der Diepersdorfer immer mehr verunsichern, die Diepersdorferinnen drehten richtiggehend auf und es hatte auch den Anschein, als ob die ein oder andere Entscheidung des Schiedsrichters eher günstiger für die Gastgeberinnen ausfiel und nicht mehr unbedingt mit gleichem Maß gemessen wurde. So musste Gunzenhausen im Gegensatz zu Diepersdorf auch ein paar Mal 2-Minuten-Strafen hinnehmen und so schafften es die Mädels aus dem Nürnberger Land den Vorsprung Tor um Tor zu verkürzen. Auf Gunzenhäuser Seite sah man viele überstürzte Abschlüsse und leichte Ballverluste und auch in der Abwehr stand man nicht mehr unbedingt kompakt. So zeigte die Anzeigentafel 30 Sekunden vor Schluss nur noch einen Ein-Tore-Vorsprung für Gunzenhausen bei Ballbesitz der Diepersdorferinnen. Doch Jule Henglein behielt die Nerven, stibitzte den angreifenden Gastgeberinnen den Ball heraus und versenkte ihn zum Endstand von 28:30 im gegnerischen Kasten.

Nächste Woche geht es nun um 16.00 Uhr gegen den Tabellenvorletzten Helmbrechts/Münchberg. Vielleicht können ja die TV- Mädels ihre Siegesserie mit dem vierten Sieg in Folge fortsetzen.

Bittner M. (2), Arnhold (1), Stettner (5), Henglein (7/6), Ortner E., Beißer (3), Fritsch (3), Fucker (2), Wenger (1), Kött D. (6), Rieger H. (Tor)

« zurück zur Übersicht